Newsletter-Anmeldung
Newsletterempfang von Hüttenwerk - Musik & mehr gewünscht?

Name:
E-Mail:
fridays@huettenwerk mit Seán Treacy Band (Trio)
im Hüttenwerk am 02. November 2018, Beginn: 20:00 h

Für diese Veranstaltung können keine Karten reserviert werden.


Eintritt frei. Wir öffnen unsere Bar um 19 Uhr. Ab ca. 20 Uhr gibt es Live-Musik auf der kleinen Bühne. Leckere Drinks und Snacks in ungezwungener Atmosphäre versprechen einen schönen Freitag Abend.

Seán Treacy Band



Die erfolgreiche Band wurde zunächst 1996 unter dem Namen „Anything But Trouble„ gegründet, bevor man ab 1999 als „Seán Treacy Band„ auf die Bühne ging. Schon in der Anfangsphase galten die vier ambitionierten Profimusiker als Geheimtipp in der Szene; mittlerweile haben sich die Jungs bei allen Arten von Veranstaltungen etabliert und sind stets dabei, wenn Stimmung und gute Laune gefragt sind. Im vergangenen Jahr war die Band um den irischen Frontmann Treacy bei nahezu 200 Konzerten präsent; zahlreiche TV- und Radioauftritte, eine Tournee und unzählige Live-Gigs zeugen von der Beliebtheit der außergewöhnlichen Band.
Im Laufe der Jahre hat sich stilistisch einiges verändert; so kam Treacy weg vom Folk hin zu Oldies und Rock.
Auf unzähligen Konzertbühnen; u.a. im Vorprogramm von PUR, Roger Chapman, Big Country, Hothouse Flowers, Nena, Paddy goes to Holyhead konnte die Band mehr und mehr ihr Können unter Beweis stellen.

Stilistisch bietet die Band eine musikalische Bandbreite, die ihresgleichen sucht: Oldie und Rocknummer der Cranberries, Proclaimers, Chris de Burgh, Prince, Cindy Lauper, Corrs und vielen anderen gestalten das umfangreiche Programm sehr flexibel. Egal ob 18 oder 88, egal ober Konzertbühne oder Kneipe. Das Repertoire der Musiker und des virtuosen Gitarristen Treacy passt einfach überall.

Und da sich die Qualitäten der Band mittlerweile im ganzen Land herumgesprochen haben hat die Seán Treacy Band bereits als Begleitband von vielen "Großen" der Musikszene fungiert – Fish (Marillion), Edo Zanki, Peter Freudenthaler (Fools Garden), Stephan Zobeley (Grönemeyer), Kosho (Söhne Mannheims), Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Alex Auer (Xavier Naidoo), Tobi Reiss (Laith Al Deen), Henni Nachtsheim (Badesalz), Stoppok oder Henning Wehland (H-Blockx) - um nur ein paar zu nennen!




Zur Webseite




Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz