Konzert mit LICHTENBERG - Alla Gude!
im Hüttenwerk am 31. Oktober 2020, Beginn: 21:00 h
Vorverkauf: ab 12,- Euro
Abendkasse: 15,- Euro





Alla Gude - Lichtenberg stellt neues Album vor

Viel Zeit haben die fünf Musiker der Ober-Ramstädter Band „Lichtenberg“ in den vergangenen Monaten im Tonstudio verbracht. Knapp zwei Jahre Arbeit stecken hinter der gesamten Produktion. Jetzt stellen die fünf Musiker - Sänger Marcel Zocher, Gitarrist Thorsten Großkopf, Schlagzeuger Sebastian Altzweig, Bassist Lazaros Dimitriou sowie
Thomas Markowic an den Tasten und der Trompete – ihr zweites Album vor. Während bei der ersten Platte „Das Glück liegt vor der Tür“ der Odenwald und die Heimatverbundenheit im Vordergrund steht, weiten die fünf musikalischen „Odenwälder Jungs“ mit dem zweiten Album ihren
Horizont aus und besingen – teils in hessischer Mundart, teils auf hochdeutsch - nun das schöne Hessenland, Kindheitserinnerungen, die erste Liebe oder den besten Kumpel. Das Genre ihrer „neuen deutschen Folksmusik“ reicht von HipHop über Rap, Rock, Funk und Pop bis hin zu
Reggae und Rock’n’Roll. Der Fokus liegt diesmal verstärkt auf selbst geschriebenen Songs. Ob beim „Hesseräbb“, „Hessen a la Kadd“, „Vom Abbel de Saft“ oder der Funk-Nummer „Gigolo“ – der Spaßfaktor, den die fünf „Odenwälder Jungs“ haben, kommt rüber. In den Texten und auf der Bühne. Rückblick: Aus einer Ebbelwoi-Laune heraus hat sich die Band Lichtenberg im Jahr 2016 gegründet. Mit ihren Songs definieren sie seitdem den Begriff „Heimat“ überzeugend neu und kombinieren Mundart-Texte mit Musik aus der Gegenwart. Innerhalb kürzester Zeit schafften es die
Jungs mit ihrer modern interpretierten Blues-Nummer des bekannten Odenwälder Lieds „Scholze Gret“ übers Internet regional bekannt zu werden, ihr Debütkonzert zum Album „Das Glück liegt vor der Tür“ war ruckzuck ausverkauft. Es folgten von Fans und Presse gefeierte Auftritte in der Darmstädter Centralstation, dem Schlossgrabenfest oder im
Musiktheater Rex in Bensheim. Erfrischend unverblümt und ehrlich besingt die Band den Odenwald und das Hessenland, erzählt Geschichten aus der Heimat, fördert den Dialekt und erschafft somit ganz nebenbei neues hessisches Kulturgut.




Zur Webseite




Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz